März 25 2016

Hennings Kurzimpressionen zur LBM 2016

Meine lieben Eulenfreunde, natürlich folgt noch ein genauer Bericht zur Buchmesse von mir, aber erstmal will die Nachbereitung der LBM vernünftig gemacht werden und, Näk, ein bisschen Urlaub muss auch noch sein.

Trotzdem habe ich hier was Feines für euch, denn mein Bruder Henning war auch ganz fleißig auf der LBM und hier könnt ihr mal nachlesen, was er so erlebt hat. Viel Spaß dabei wünscht euch Hjördis, Näk!

Freitag 18.03.2016

9:54h: Näk, es ist voll. Wir sind jetzt in der Glashalle und verschaffen uns mal einen Überblick. Es duftet nach Kaffee.

10:00h: Mit einem Gong wird unser erster Messetag eröffnet. Plötzlich strömen alle Menschen in die Halle, da muss man als kleine Eule schon aufpassen.

10:38h: In Halle 1 findet die Manga Comic Con statt, viele Zeichner zeigen ihre Fähigkeiten und die Cosplay-Gemeinde hat sich exzellent in Schale geworfen. Neben Mangas finden sich auch diverse „klassische“ Comics und Graphic Novels, da bin ich ja ganz schön ünerwältigt.

11:22h: Puh, es wird langsam merklich voller. Näk. Wir erfrischen uns erstmal und stärken uns mit einem Brot. Näk!

12:44h: Jetzt mal ab in die Halle 2 und 4. Wir wandern interessiert von Verlagsstand zu Verlagsstand und überall sind nette Menschen. Überall? Nun ja, sparen wir den pseudowissenschaftlichen Verlag mit C mal aus. Aber interessant, vermutlich haben auch nur die eine eigene Security. Näk.

14:10h: Mir tun die Flügel weh… Näk. Es ist wirklich spannend, was vor allem kleine Verlage im Programm haben. In Halle 3 sind wir mindestens genauso überfordert, aber jetzt müssen wir uns mal ausruhen.

17:55h: Jetzt werden die Flügel entspannt! Ein schöner erster Messetag geht zu ende und wir flattern in unser Übergangsnest. Näk!

Also wie ihr seht, da die Leipziger Buchmesse mittlerweile echt groß geworden ist, braucht es alleine schon einen Tag um überhaupt einen Überblick über die Messestände zu bekommen.

Samstag 19.03.2016

9:15h: Auf geht’s in den zweiten Messetag. Wir holen uns noch fix was zum Frühstücken und dann können wir zum Messegelände.

10:26h: Näk, vermutlich wird gleich eingekauft… Wir durchstöbern mal die Messebuchhandlung und dann den Fantasy-Bereich zum Shoppen. Ich freue mich auch schon auf zwei Signierstunden heute Mittag.

11:40h: Puh. Ich mache mal kurz Pause. Nebenbei bewundere ich die vielen tollen Kostüme der Cosplayer und darunter gibt es wirklich viele tolle Kunstwerke. Heute sind auch wesentlich mehr Leute unterwegs als gestern.

12:40h: Nuk, Nuk… Zur Sicherheit stelle ich mich mal lieber schonmal bei Poznanski zum Signieren an.

13:00h: Das war unerwartet. Mein Eulenpapa und ich standen ganz vorne in der Reihe und Ursula Poznanski hat bereits vor der Lesung einige Autogramme verteilt… Näk, das Glück ist halt mit den Eulen.

14:57h: Jetzt fehlt nur noch unser Treffen mit den vielen Büchertrefflern. Meine Mama und mein Papa sind da schon sehr aufgeregt.

Sonntag 20.03.2016

9:32h: Alles geht mal vorbei, so auch die Buchmesse. Wir sind jetzt angekommen und frühstücken erstmal, bevor es dann um 10h wieder in die Hallen geht.

10:40h: Tina und Hjördis sind jetzt in einem Blogger-Workshop. Dann flatter ich mal ein bisschen übers Gelände und schau mir die Messe mal aus der Vogelperspektive an. Näk!

11:51h: Buchmesse von oben ist mal anders, aber auf Dauer auch zu kalt. Ich gehe jetzt mal mit meinem Eulenpapa herum und verteile ein paar Visitenkarten von Tiniiis und Hjördis‘ Blog.

14:00h: Dann gönne ich mir jetzt mal zum Ende der LBM eine letzte Lesung von Markus Heitz und danach wird sich zum Signieren angestellt.

LBM Markus Heitz

14:41h: Ein neues Buch mit passender Signatur… Jetzt genieße ich noch ein paar Stände auf der Messe und interessante Bücher und dann suche ich mal Tiniii und Hjördis.

16:30h: Nun ist die LBM vorbei. Alle Eulen inklusive mir sind Auto, meinen Eltern geht es gut, jetzt heißt es wohl: Bis zum nächsten Jahr!

Näk, euer Henning!