November 9 2016

[Adventskalender] 09.11.2016 – K.C. Kornwall

untitled-design

Heute stelle ich euch das Buch „DrachenSchimmer – Das Amulett des Lichts“ von K.C. Kornwall vor.

Erzähle uns etwas über dich

Ich bin 29 Jahre alt, habe zwei kleine Kinder und einen Hund. Ich lese und schreibe sehr gern, schaue aber auch häufig Serien und Filme.

Wie bist du zum Schreiben gekommen und seit wann schreibst du?

Schon in der Schule habe ich gern geschrieben. Die sprachenbezogenen Fächer lagen mir schon immer mehr als z. B. Mathe oder Physik. Außerdem lese ich sehr gerne und habe dann irgendwann beschlossen, mich einfach mal hinzusetzen und zu versuchen selbst eine Geschichte zu schreiben. Sehr lange blieb mein unfertiges Buch einfach in einem Ordner auf meiner Festplatte, bis ich dieses Jahr den Mut hatte daran weiterzuarbeiten. Herausgekommen ist dann mein erster Fantasy-Roman DrachenSchimmer – Das Amulett des Lichts, welchen man seit April als ebook bei Amazon downloaden kann. Band 2 ist grade fertig und wird ebenfalls noch dieses Jahr erscheinen.

Wo schreibst du am liebsten? Hast du Rituale?

Am liebsten schreibe ich abends ganz gemütlich auf dem Sofa, wenn meine Kinder schlafen.

Warum hast du dich für Selfpublishing entschieden?

Bevor ich mein erstes Buch fertig hatte, wusste ich noch überhaupt nicht, dass es so etwas wie Selfpublishing überhaupt gibt. Es erschien mir aber sofort als eine tolle Idee und ich wollte mehr darüber wissen. Aufgrund der vielen positiven Berichte habe ich mich schließlich dazu entschieden, es zu versuchen und mein Buch ganz allein auf den Markt gebracht.

Gibt es noch etwas, was du anderen Selfpublishern/Autoren oder deinen Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Ich kann nur allen, die gern schreiben, empfehlen, es einfach zu tun. Wenn ihr Ideen habt, schreibt sie auf. Bastelt euch eure eigene Welt und lasst andere daran teilhaben.

Ich hoffe, dass alle Leser meines Buches, genauso viel Spaß beim Lesen haben, wie ich beim Schreiben hatte.

14467137_1219463054792825_602484505_o

Inhalt des Buches

In meinem Buch geht es um Sam, ein fünfzehnjähriges Mädchen, das gern einfach ein ganz normales Leben führen würde. Doch seit sie bei ihrem Bruder lebt, muss sie mit ihm ständig von einem Ort zum nächsten reisen, nur damit er immer wieder neuen Mythen und Legenden rund um das Thema Drachen hinterherjagen kann. Bei ihrer neuen Reise aufs englische Land läuft dann aber plötzlich alles anders als sonst. Diese Reise soll ihr ganzes Leben verändern, denn sie bekommt Einblick in eine Welt, von der sie vorher nicht zu träumen gewagt hätte. Eine fantastische Welt, die allgegenwärtig und doch unsichtbar ist – eine Welt, parallel zu unserer, in der Drachen und Magie erst der Anfang eines großen Abenteuers sind…

 

Wenn ihr mehr über K.C. Kornwall erfahren möchtet, schaut auf ihrer Facebookseite vorbei.

 

Gewinnspiel

Welches Genre ist das Buch von K.C. Kornwall? Merkt euch den vierten Buchstaben.

Alle wichtigen Infos zum Gewinnspiel gibt es *hier*.

September 21 2016

Lasst uns über MOBBING reden

o-be-f-the-month

Ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit. Ein neues Thema bei unserer monatlichen „Lasst uns über … reden“ Aktion. Dieses mal beschäftigen wir uns mit dem Thema Mobbing. Gestern konntet ihr bereits auf *Dreamcatchers Treff* allgemeine Infos über Mobbing erfahren. Außerdem hat sie über persönliche Erfahrungen geschrieben. Die Folgen von Mobbing könnt ihr morgen auf *Bücherfunke* lesen, auch sie wird etwas persönliches erzählen.

Am Montag konntet ihr bei *The Fantastic World Of Mine* schon etwas über das Buch „Die Luft da oben“ von Pauline Keller erfahren.

 

Ich selbst möchte euch heute etwas über die Buchreihe „Dennis und Guntram“ erzählen.

Die Kinderbuchreihe umfasst vier Bücher geschrieben von Hubert Wiest. Es geht dabei um insgesamt fünf Jungen im Grundschulalter bzw. etwas älter. Dennis ist ein Junge der relativ wenig Freunde hat, Guntram ist ein „komischer Kauz“, der neu in der Schule und im Dorf ist. Er freundet sich schnell mit Dennis an, da beide eher Außenseiter sind, haben sie nun immerhin sich zwei. Sie werden richtig gute Freunde. Dann gibt es noch drei weitere Jungs, die eher „cool“ sind und dabei leider die anderen Kinder, insbesondere Dennis und Guntram, schikanieren.

Ich denke sowas gibt es in vielen Schulen bzw. Klassen und genau das erschreckt mich. Am Anfang sind es „nur Spielchen“ der Kinder, aber schnell wird es ernst. Und je älter man wird, umso verletzender werden meist die Aussagen und Aktionen.

Mir haben die Bücher über Dennis und Guntram gut gefallen, denn dort wird wirklich mit viel Humor, aber auch viel Ernsthaftigkeit berichtet, wie es anfangs ist, aber auch wie sich das ganze ändern kann.

Ich habe lange Zeit im Hort gearbeitet, diese Buchreihe aber leider erst danach kennengelernt, sonst hätte ich sie sicherlich unseren Kindern zwischendurch vorgelesen.

 

Meine Rezension zu allen vier Büchern findet ihr *hier*

 

Kennt ihr noch weitere Bücher, die sich mit dem Thema Mobbing auseinander setzen? Ich freue mich über Tipps von euch 🙂

September 3 2016

[Buch in Szene gesetzt] Buch & Film

Buch in Szene gesetzt

Nach einer viel zu langen Pause gibt es heute endlich wieder einen Beitrag aus unserer Reihe „Buch in Szene gesetzt“.

Wir waren leider beide mit anderen Dingen beschäftigt und haben deswegen diese Aktion erstmal auf Eis gelegt gehabt.

Aber nun wollen wir wieder durchstarten. Allerdings passen wir die Aktion etwas an. Sie wird nun nicht mehr alle 2 Wochen stattfinden, sondern immer am ersten Wochenende im Monat. Und wir werden statt einem Foto jeweils drei Fotos zeigen. Ich werde euch Samstag meine Bilder zeigen, und bei Bücherfunke werdet ihr Sonntags den Beitrag finden.

Das Thema für den September lautet:

Buch & Film

Meine drei Bilder findet ihr hier:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Welle

Das Buch „Die Welle“ von Morten Rhue ist eines meiner Lieblingsbücher. Ich habe es in der Ausbildung als Schullektüre gelesen und damals regelrecht verschlungen. Der Film ist wunderbar, eine wirklich tolle Buchverfilmung. (Außerdem mag ich Jürgen Vogel als Schauspieler)

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Hanni und Nanni

Hanni und Nanni von Enid Blyton habe ich bereits in meiner Kindheit gelesen. Damals habe ich einige Bücher von meiner Mama bekommen (also aus ihrer Kindheit) und habe dann mit meinem Taschengeld und durch Geschenke die Reihe weiter aufgestockt. Vor ein paar Jahren habe ich zu Weihnachten die Gesamtausgabe zu Weihnachten bekommen. Außerdem habe ich eine der neusten Verfilmungen auf DVD. Sie hat zwar nicht so viel Ähnlichkeit mit den Büchern, aber trotz allem ein schöner Film zum Lachen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sherlock Holmes

Die Geschichten über Sherlock Holmes von Artur Conan Doyle ist sehr bekannt und auch sehr beliebt. Ich selbst mag die Geschichten auch sehr! Deswegen habe ich neben den deutschen Geschichten im Schuber noch die englische Gesamtausgabe. Als Verfilmung habe ich die relativ neue Serie Sherlock gewählt. Aus meiner Sicht eine ganz tolle Serie. Es gibt allerdings noch diverse weitere Verfilmungen.

 

Morgen werdet ihr dann also die Bilder von Bücherfunke sehen. Wir freuen uns auf eure Bilder zum Thema „Buch & Film“ 🙂

Kommentiert gerne unsere Beiträge auf den Blogs oder schreibt uns bei Facebook auf unserer „Buch in Szene gesetzt“-Seite.

 

August 24 2016

Lasst uns über KRANKHEITEN reden

Auch im August haben wir uns wieder ein Thema überlegt, über das wir bloggen möchten, dass nicht unbedingt ein beliebtes Thema zum Bloggen ist. Wobei ich das bei diesem Thema schon fast wieder ausklammern möchte, denn es gibt schon einige Blogs, die sich mit bestimmten Krankheiten beschäftigen, meist sind es dann selbst Erkrankte oder Verwandte/Freunde von Erkrankten.

Wir haben uns für folgende Themen entschieden:

22.08.: Buchvorstellung: Still Alice bei The Fantastic World of Mine

23.08.: Tumor bei Dreamcatcher

24.08.: Kinderkrankheiten bei mir

25.08.: Depressionen bei Bücherfunke

teddy-562960_1920

Nun, ich möchte euch heute etwas über Kinderkrankheiten berichten. Und dazu gibt es heute ausnahmsweise mal einen kleinen Erfahrungsbericht.

Ich bin als Erzieherin in einer Krippe beschäftigt. Die Kinder sind im Alter von 1 bis 3,5 Jahren und können von Montag bis Freitag die Krippe von 8 bis 17 Uhr besuchen. Alle Eltern sind berufstätig.

Nun ist es so, dass genau in diesem Alter die Kinder relativ schnell krank werden. Das Immunsystem ist gerade erst dabei sich zu bilden und viele Kinderkrankheiten finden ihren Weg zu uns. Nicht bei jedem Kind sichtbar, aber trotzdem ansteckend für die anderen. Darunter die bekannten Krankheiten wie Röteln, Windpocken, Keuchhusten etc., aber auch „neuere“ Krankheiten wie „Hand Mund Fuß“. Und natürlich immer wieder eine Erkältung oder auch mal Durchfall/Erbrechen.

Und genau da bin ich beim Punkt, den ich heute einmal berichten möchte. Ihr hattet sicherlich alle schon einmal eine Erkältung bzw einen grippalen oder Magen/Darm Infekt, oder? Wart ihr dann arbeiten? Falls ja, war die Konzentration bzw. Arbeitsfähigkeit sicherlich eingeschränkt.

Den Kindern in der Krippe geht es in solchen Momenten nicht anders. Denn für die Kleinen ist ein Tag in der Krippe, wie für uns ein Arbeitstag. Denn sie spielen nicht einfach nur, sie lernen, nehmen sehr viele Informationen auf und es ist wirklich anstrengend. Bis zu 15 Kinder gemeinsam in der Gruppe, von uns Erzieher_innen verschiedene Spielmöglichkeiten und gesonderte Angebote.

Wenn dann ein Kind in die Krippe kommt, dem es nicht so gut ist, merken wir dies sofort. Irgendwas ist anders, die Begrüßung, das Verhalten zu anderen und das allgemeine Spielverhalten zeigen uns ziemlich schnell, dass etwas nicht stimmt. Da die Eltern nicht da sind, sind wir in der Verantwortung. Wir warten eine gewisse Zeit ab, beobachten das Verhalten und überlegen, wie wir dem Kind helfen können. Viel kuscheln, vorzeitig in den Schlafraum gehen?! All dies ist möglich und wird auch regelmässig gemacht. Aber wir sind der Meinung, dass in solchen Momenten das wichtigste die Eltern (oder auch Großeltern) wären und das eigene Zuhause. Nur dort können sie runter kommen.

Worauf ich hinaus will? Viel zu oft, bringen Eltern ihre Kinder in Einrichtungen, obwohl sie eigentlich nach Hause müssten, denn sie sind krank oder zumindest nicht so fit, um einen „Arbeitstag“ in der Krippe zu überstehen. Wir wissen, dass die Eltern selbst arbeiten müssen und leider heutzutage die Arbeitgeber nicht immer positiv gestimmt sind, aber für das eigene Kind und die Gesundheit sollte man an dieser Stelle anders handeln. Gönnt dem Kind mal ein paar Tage Zuhause Ruhe, bis es wirklich wieder fit ist.

Noch schlimmer ist es, wenn ein Kind über Nacht Fieber hatte oder sich Erbrochen oder Durchfall hat. Manche Eltern berichten dies beim Bringen der Kinder und am liebsten würden wir die Kinder in diesen Momenten gleich wieder mit nach Hause geben. Leider dürfen wir es nicht. Sollte das Kind dann in der Krippe eines der Symptome aufweisen, dürfen wir anrufen und das Kind abholen lassen.

Mir ist bewusst, dass es wirklich nicht immer einfach für die Eltern ist, aber sie setzen dabei die Gesundheit des eigenen Kindes, das der anderen Kinden und letzendlich auch der Erzieherinnen aufs Spiel. Ich wünsche mir an dieser Stelle ein Veränderung der Einstellung von Arbeitgebern, von Eltern und eigentlich auch eine andere Gesetzeslage.

Juli 22 2016

Lasst uns über DEN TOD reden

13686612_281900812176480_4289882740166861681_n

Hallo Ihr Lieben,

dies ist der erste Beitrag zu einer neuen Aktion auf meinem und fünf weiteren Blogs. Wir werden uns nun regelmässig mit einem Thema auseinandersetzen. Jeder auf seine Art und Weise. Büchervorstellungen/Rezis, Fotos, persönliche Geschichten und anderes.

Wir beginnen mit einem Thema, dass zwar alle kennen, aber nicht unbedingt jeder gerne darüber spricht. Wir haben uns alle mit dem Thema Tod auseinander gesetzt.

Ich selbst bin über zwei Friedhöfe gegangen und habe dort einige Fotos für euch gemacht. Für mich ist ein Friedhof ein sehr schöner Ort. Meist ist es eine schöne Grünanlage, es ist ruhig und die Grabstätten sind teils wunderschöne Orte. Schaut selbst:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Deko auf einem Grabstein
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein tolle Allee
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein alter Wasserhahn für Gießwasser
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kunst?
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein blumiger Grabstein
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Jeder hat seine eigene Gießkanne, da musste ich wirklich ein wenig grinsen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Eine tolle Vase
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Bereich der Bodenplattengrabsteine
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein Teil vom Friedwald
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Eingang zum Friedwald
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein Friedhof für Gefallene im Krieg
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein Spendenengel
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein großer Engel
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Eine große Grabstätte
Ein schöner Brunnen mitten auf dem Friedhof
Ein schöner Brunnen mitten auf dem Friedhof
Ein sehr schönes Bild
Ein sehr schönes Bild
Urnengräber ... mal anders
Urnengräber … mal anders

 

Ich hoffe euch haben die Bilder gefallen, ich persönlich habe zumindest sehr gerne die beiden Spaziergänge gemacht und die Friedhöfe nochmal mit ganz anderen Augen betrachtet.

Weitere Beiträge zum Thema findet ihr bei:

The Fantastic World of Mine

Bücherfunke

Wiktorias Life

Buchtastische Welten

Dreamcatcher

Juli 14 2016

[Buch in Szene gesetzt] #4 am 14. Juli 2016

Buch in Szene gesetzt

Hallo Zusammen,

wieder sind zwei Wochen um und wir haben ein neues Thema für unsere Aktion „Buch in Szene gesetzt“ für euch!

Dieses Mal kommt die Idee von Bücherfunke:

Feen und/oder Elfen

Mit diesem Thema hatte ich anfangs ein Problem, denn irgenwie bietet mein Haushalt nichts elfische oder feeiges an. Aber mit etwas Überlegung hat sich bei Freunden dann doch etwas passendes gefunden.

Lego Weihnachtselfen 🙂

IMG_20160704_210423

Ich freue mich schon auf eure Bilder! 🙂

 

Juni 30 2016

[Buch in Szene gesetzt] #3 am 30. Juni 2016

Buch in Szene gesetzt

Liebe Eulenfreunde,

heute ist es schon zum dritten Mal soweit, die Aktion „Buch in Szene gesetzt“ von mir und Lilyana von Bücherfunke findet statt.

Inzwischen gibt es auch die ersten Bilder von anderen Bloggern zu unserer Aktion, wir freuen uns sehr 🙂

Kathrinsbooklove

Außerdem gibt es nun eine Facebook-Seite zu unserer Aktion *klick*

Das Thema für die kommenden zwei Wochen lautet

Kerzen

Mein Bild für dieses Thema ist mit dem englischen Sammelband „Sherlock Holmes“. Eines der tollsten Bücher, die mein Regal zu bieten hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wieder freuen wir uns auf eure Bilder 🙂

Juni 26 2016

[Fotoaktion] 3 Pictures of my week #4

3 Pictures of your week

Ihr habt nun etwas längere Zeit keine Fotos von mir Sonntags bekommen. Ich habe es zwischendurch schlichtweg vergessen. Aber das soll sich nun wieder ändern, und deshalb bin ich diese Woche wieder dabei. Das Thema hieß:

Lesestoff
Was lest ihr gerade? Was ist euer Lieblingslesestoff? Bücher? Zeitungen? Oder was ganz anderes? 
Haltet es auf euren Bildern fest und zeigt sie uns nächste Woche Samstag 🙂 
Natürlich ein passendes Thema für mich. Ich habe lange überlegt was ich euch fotografiere…. schaut selbst für was ich mich entschieden habe:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dieses Buch ist die Biografie der Band „Die Ärzte“. Ich habe es mir schon vor gut 10 Jahren gekauft und war damals sehr stolz, da es nicht gerade günstig war. Leider habe ich es noch immer nicht zu Ende gelesen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Diese Buchreihe ist defintiv eine meiner Lieblingsreihen. Leider ist sie gar nicht so bekannt. Ich werde sie auf jeden Fall irgendwann ein zweites Mal lesen.
 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dieses Buch habe ich vor 3 Jahren zu Weihnachten bekommen. Es ist eine absolute Kindheitserinnerung. Ich habe sie damals schon geliebt.
Vielen Dank an Taya und Grinsemietz für die Organisation dieser Aktion. Das neue Thema erfahrt ihr natürlich dann auch auf ihren Blogs.
Juni 16 2016

[Buch in Szene gesetzt] #2 am 16. Juni 2016

Buch in Szene gesetzt

Hallo Zusammen,

zwei Wochen sind schon rum und somit Zeit für den zweiten Beitrag zu „Buch in Szene gesetzt“. Wir freuen uns natürlich weiterhin über Fotos zum Thema Blumen, haben aber heute ein neues Thema für euch.

Eulen

Hier auch direkt mein Bild zum Thema:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als Buch habe ich „Saeculum“ von Ursula Poznanski ausgewählt. Ein tolles Buch 🙂

Bücherfunke hat natürlich auch einen Beitrag dazu und wir freuen uns sehr, wenn ihr uns in den nächsten 14 Tagen einen Beitrag mit euren Fotos zeigt. (Einfach diesen Beitrag kommentieren, wir werden euch dann gerne in unseren Beiträgen verlinken)

 

Juni 2 2016

[Buch in Szene gesetzt] #1 am 2. Juni 2016

Buch in Szene gesetzt

Ihr lieben, es ist soweit. Heute findet zum ersten Mal die Aktion „Buch in Szene gesetzt“ auf meinem und Bücherfunkes Blog statt.

Wie versprochen habe ich heute ein Thema für euch und würde mich freuen, wenn ihr in den nächsten 2 Wochen ein tolles Foto zu diesem Thema macht und auf eurem Blog postet. Den Link dürft ihr mir dann gerne hier im Beitrag hinterlassen, damit ich euren Beitrag verlinken kann.

Blumen

lautet das Thema beim ersten „Buch in Szene gesetzt“.

Am 16. Juni werde ich euch dann das nächste Thema mitteilen 🙂 Seid gespannt!

 

Mein Foto zum Thema Blumen mit dem Buch „Sei lieb und büße“ von Janet Clarke:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider konnte ich auf Grund der starken Regenfälle der letzten Tage nicht mein eigentlich geplantes Foto machen. Ich hoffe dieses gefällt euch trotzdem.