Mai 12 2016

[Rezension] Der Wechstabenverbuchsler – Mathias Jeschke

Woher habe ich das Buch?

Das Buch „Der Wechstabenverbuchsler“ von Mathias Jeschke habe ich ihm Rahmen der Aktion „von Familien empfohlen“ des Basteil Lübbe Verlages bekommen. *klick* Vielen Dank an dieser Stelle für das Buch und das ich bei der Aktion dabei sein darf.

Wenn ihr mehr über den Autor Mathias Jeschke erfahren möchtet, schaut doch mal hier *klick*(Er schreibt nicht nur Kinderbücher)

Klappentext/Inhalt

Herr Beckermann hat ein Problem, denn er verdreht immer die Buchstaben in den Wörtern. Dies führt natürlich dazu, dass ihn viele Menschen nicht verstehen und er ein wenig ausgegrenzt wird. Er schämt sich natürlich auch, findet aber keine Möglichkeit, dass er wieder normal spricht. Nina und Susi finden genau das aber gar nicht schlimm. Im Gegenteil, sie mögen das. So unternehmen die drei ganz viel miteinander, bis am Ende eine kleine Familie daraus wird.

Meine Meinung

Das Buch „Der Wechstabenverbuchsler“ kannte ich vorher gar nicht und war entsprechend gespannt, vor allem bei diesem ungewöhnlichen Titel. Und ich wurde positiv überrascht. Ein wirklich tolles Bilderbuch.

Vor allem finde ich, hat dieses Buch einen großen pädagogischen Wert. Es behandelt sehr viele Themen, die uns im alltäglichen Leben immer wieder begegnen. So zum Beispiel ein Mensch mit einem Fehler/Problem, dass er leider nicht so einfach beheben kann. Er wird allerdings nicht von allen ausgegrenzt sondern integriert. Desweiteren wird über Familien gesprochen, nicht jede Familie besteht heutzutage aus Vater, Mutter und Kind. Es gibt immer mehr Patchwork-Familien.

Und natürlich das Offensichtliche, durch die besondere Schreib bzw. Sprachweise in diesem Buch wird das Sprachverständnis bei Kindern gesteigert. Ein äußerst wichtiger Bildungsbereich, der mit diesem Buch auf eine besonders lustige und einzigartige Weise gefördert werden kann.

Fazit / Bewertung

Ein tolles Buch, dass vieles vereinbart: Tolle Geschichte, toller Hintergrundgedanke, tolle Zeichnungen und vor allem eine lustige Geschichte, die sicherlich viel Freude bereitet. Wieder einmal ein absolutes Muss in jedem guten Kinderbücherschrank und bestenfalls auch in jeder Kindertageseinrichtung.


Schlagwörter: ,

Veröffentlicht12. Mai 2016 von Hjördis in Kategorie "Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.