April 7 2016

[Rezension] Rätsel-Krimis nonstop

Rätsel-Krimis nonstop wurde von drei Autor_innen geschrieben. H.P. Karr, Steffen Mohr und Claudia Rossbacher

Für weitere Informationen zu den dreien und dem Buch an sich findet ihr direkt beim GMEINER Verlag *Klick*

Woher habe ich das Buch?

Das Buch habe ich vom GMEINER Verlag als Rezensionsexemplar erhalten, nachdem ich es in der Verlagsvorschau gesehen hatte. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag.

Klappentext/Inhalt

Zum Inhalt kann ich nicht so viel sagen, da es 100 Kurzgeschichten sind. Einige spielen in Wien und der Kommisar „Enter“ ermittelt. In Leipzig ermittelt „Merks“ und in Frau Falck ist im Ruhrgebiet unterwegs.  Die Fälle sind alle unterschiedlich und es gibt diverse Themen bzw. Kriminalfälle.

Meine Meinung

Kennt ihr Black Stories? Ein Spiel bei dem man gemeinsam einen Kriminalfall versucht zu lösen, in dem man dem Spielleiter Fragen stellt, die er ausschließlich mit „Ja“ und „Nein“ beantworten darf. Ein wenig ist das Buch auch so. Die Fälle sind länger (zwischen zwei und acht Seiten etwa) und es gilt am Ende eine Frage zu beantworten. Auf der nächsten Seite gibt es dann die Auflösung mit einer kurzen Erklärung. Leider gibt es keinen Spielleiter bei dem man Rückfragen stellen kann, also rätselt man alleine oder ggf. mit Freunden und Partner los. Mir persönlich hat es mir Freude bereitet zu zweit oder mehr zu rätseln. Zumal solche Bücher nicht unbedingt dafür gemacht sind um gemütliche Lesestunden auf dem Sofa oder im Bett zu verbringen und in andere Welten zu verschwinden.

Die Krimis haben mir gut gefallen, wobei mich die ein oder andere natürlich mehr gereizt hat, als die andere. Aber das ist ja auch normal und sollte bei 100 verschiedenen Geschichten auch sein dürfen. Der Ermittler „Enter“ hat mir auf Grund seines Namens am Anfang große Schwierigkeiten bereitet, da ich einfach nicht so richtig mit ihm warm geworden bin.

Mir hat es viel Spaß gemacht und es sicherlich immer gut mal ein solches Buch/E-Book zu haben um einen gemütlichen Abend mit Freunden etwas Spannung einzuhauchen.

Fazit / Bewertung

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEin Buch das eher dazu einläd mit Freunden gemeinsam die kurzen Geschichten zu lesen und zu rätseln. Viele spannende Fälle bei dem man das ein oder andere Mal um die Ecke denken muss. Also, mehr als nur ein einfaches Krimis Buch, Rätsel-Krimis nonstop zum miträsteln.


Schlagwörter: ,

Veröffentlicht7. April 2016 von Hjördis in Kategorie "Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.