Juli 23 2013

8. Tag in London 23.7.13

Ein neuer Tag beginnt, aber erstmal muss ich von der Nacht berichten. Da waren Henning, Himmelblau und ich wie immer Nachts unterwegs (sind ja schließlich eigentlich nachtaktiv) und dann fängt das auf einmal an zu rumsen und zu blitzen. Und dann wurde es nass, so richtig nass.
Es hat wirklich doll geregnet, sogar meine Menscheneltern sind wachgeworden (so konnten sie uns wenigstens trocknen.
Nun war die Hoffnung groß, dass der Tag etwas kühler wird, aber igrendwie war es nicht der Fall. Im Gegenteil, durch die Nässe wurde es richtig schwül draußen.

Meine Menscheneltern haben ja ein Hobby, das Munzee sammeln (schreibe ich auch später mal genauer was zu). Aber dafür braucht man ein Smartphone und mobiles Internet. Und genau da war das Problem, mit der deutschen Simkarte hier ins Internet gehen kostet zu viel Geld. Also haben sich die beiden eine Simkarte hier gekauft und für 10 Pfund eine Flatrate fürs Internet gekauft. Aber irgendwie hat das die ganze Zeit nicht funktioniert. Mein Menschenpapa hat heute früh viel probiert und dann hat es endlich geklappt.
Also war der Plan für heute: Hyde Park und Munzees sammeln (da gibt es besonders viele)
Dort angekommen regnet es natürlich und der Plan wird kurzfristig geändert.
Das British Museum war das Ziel. Dort angekommen: strahlender Sonnenschein. Und vor allem, kein British Museum sondern das London Museum. Irgendwie hatte sich meine Menschenmama bei der Adresse vertan.
Dann haben die beiden dort ein paar Munzees gesammelt und sind dann mit der Bahn doch wieder zum Hyde Park gefahren.
Dort haben sie wirklich viel gesammelt und dann waren irgendwann die Handyakkus leer.

Also doch das British Museum, diesmal auch wirklich.
Ein absolut faszinierendes Gebäude mit vielen verschiedenen Ausstellungen. Und das besondere, man braucht keinen Eintritt zahlen.
Angeschaut haben wir uns hauptsächlich die Ausstellung über Ägypten. Sogar mit echten Mumien, das war ein wenig unheimlich.

Danach waren die Flügel und Füße wieder so schwer, dass alle nach Hause wollten.


Schlagwörter: ,

Veröffentlicht23. Juli 2013 von Hjördis in Kategorie "Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.